Samstag, September 19, 2009

Cheile Tesnei und Herkulesbad

Zeltplatz an der Cheile Tesnei: Leo - unser hinkender Wachhund
Spaziergang in die Cheile Tesnei
Am Eingang der Klamm: Blick zurück ins Cerna-Tal
Das ist die Klamm


Pinus nigra ssp. banatica
Es faszinieren die Schwarzkiefern, der Charakterbaum dieser Region
Auf der anderen Seite der Schlucht gibt es einen weiteren Saumpfad, von dem wir aber nur Reste sahen. Unser Weg führte auf der rechten Seite aufwärts.

Plötzlich lugt ein Hundi um die Ecke
Er ignoriert aber den Fotografen
Dann kommt der Bauer. Am Strick zieht er ...
... sein Pferd hinterher
Er kommt vom Markt, die Tragetaschen sind leer, der Brincu ist verkauft.
Aber zu welchem Preis?
Eine alte Wassermühle
Ist die noch im Betrieb? In der Mühle: Funktioniert und wird benutzt
Die stellen die Hosen von Gustav Ginzl in den Schatten
Auf dem Rückweg klingelt bei diesen Charakterbäumen wieder die Motivklingel
Nieselregen am Domogled
Bahnhof Herkulesbad - ein kaiserlicher Empfang ist möglich
Leichte, grüne Bahnhofsdächer über uns gestellt. Wir fahren nach Pui, wo sich der gesamte Verein wieder treffen und zu einem letzten Ausflug starten will. Es soll ins Paradies gehen.

Keine Kommentare :